Wir machen Ihr perfektes Wasser.
Wir machen Ihr perfektes Wasser.
VE-Wasser gemäß VDI 2035

coracon® VE-Wasser
Zur Befüllung von Heizungsanlagen gemäß VDI 2035

Für die Befüllung von Heizungswasserkreisläufen nach VDI 2035 wird häufig vollentsalztes Wasser, auch VE-Wasser genannt, benötigt. Um diese Wasserqualität herzustellen, werden dem Trinkwasser mit Hilfe einer mehrstufigen Wasseraufbereitungsanlage die Mineralien und Salze entzogen. Dadurch sinkt die elektrische Leitfähigkeit deutlich ab auf weniger als 5 µS/cm und die Wasserhärte wird auf 0° dH reduziert.

Verpackungsgrößen coracon® VE-Wasser

  • Kanister 10 l, 20 l
  • IBC-Container
  • Tanklastzug

Bestellen Sie hier Ihr coracon® VE-Wasser

 

coracon® VE 9 ReadyMix: Gebrauchsfertiges Heizungswasser für salzarme Fahrweise 

Neben dem reinen coracon® VE-Wasser bieten wir Ihnen auch ein bereits inhibiertes VE-Wasser an. Hier ist der passende Korrosionsschutz bereits mit drin. Unser coracon® VE 9 ReadyMix ist eine leitwertreduzierte Wärmeträgerflüssigkeit mit VE-Wasser als Basis für salzarme Fahrweise

  • Geringer Leitwert für Einsatz als Füllwasser zur salzarmen Fahrweise gem. VDI 2035
  • Optimaler Korrosionsschutz aller im System verwendeter Metalle (auch Aluminium)
  • Verhindert Schichtbildungen und Ablagerungen
  • Verbessert den Wärmeübertrag
  • pH-Wert stabilisierend
  • Positive ökologische und physiologische Beurteilung

Download Produktblatt coracon® VE 9 ReadyMix

 

​​​​​​​Kenndaten

  • Nitritfrei, phosphatfrei, sekundär aminfrei, boratfrei, zinkfrei, frei von 2-Ehtylhexansäure
  • Korrosionsschutz auf OAT-Basis (Organic Acid Type)
  • Biologisch abbaubar
  • pH-Wert stabilisierende Eigenschaften
  • Keine dispergierenden Eigenschaften
  • Kein Frostschutz
  • Farbe: klar
  • Spezifisches Gewicht: 1,0 g/ml (DIN 51757)
  • pH-Wert: ca. 8,5 +/- 0,3 (ASTM-D 1287)
  • Elektr. Leitfähigkeit: ca. 65 μS/cm +/- 10 μS/cm
  • Flammpunkt (°C): > 100 (ASTM-D 51758)
  • Kein Gefahrgut (Wassergefährdungsklasse 0)
  • Kein Gefahrstoff

coracon® VE 9: Heizungsschutz-Konzentrat für salzarme Fahrweise
 

  • Umweltfreundliches Heizungsschutzkonzentrat für Warmwasserheizungsanlagen, Fußbodenheizungen oder Kapillarheizungen
  • Konditionierung von neuen oder gereinigten Heizkreisläufen mit vollentsalztem Wasser
  • VDI 2035-Richtwert für elektrische Leitfähigkeit bei salzarmer Fahrweise wird eingehalten
  • Optimaler Schutz vor Korrosion durch innovative OAT-Inhibitoren
  • Verhindert Schlammbildung und andere Ablagerungen
  • Verbessert den Wärmeübertrag
  • pH-Wert stabilisierend
  • Nitrit-, phosphat- und sekundär aminfrei
  • Mit Wasser in jedem Verhältnis mischbar
  • Kein Gefahrstoff, kein Gefahrgut

Download Produktblatt coracon® VE 9

​​​​​​​Kenndaten

  • Nitritfrei, phosphatfrei, sekundär aminfrei, boratfrei, zinkfrei, molybdänfrei, frei von 2-Ethylhexansäure
  • Korrosionsschutz auf OAT-Basis (Organic Acid Type)
  • Biologisch abbaubar
  • pH-Wert stabilisierende Eigenschaften
  • Keine dispergierenden Eigenschaften
  • Farbe: klar, hellgelb
  • Spezifisches Gewicht: 1,039 ± 0,004 g/ml (DIN 51757)
  • pH-Wert: 8,60 ± 0,2 (ASTM-D 1287) (bei 0,5%-iger Einsatzkonzentration)
  • Elektr. Leitfähigkeit: ca. 65 μS/cm (*) (bei 0,5%-iger Einsatzkonzentration)
  • Kein Gefahrgut, kein Gefahrstoff

Was ist der Unterschied zwischen destilliertem Wasser und demineralisiertem Wasser?

VE-Wasser wird auch als demineralisiertes Wasser, Demi-Wasser oder deionisiertes Wasser bezeichnet. Das Wasser kommt vor allem in technischen Anwendungen als Betriebsstoff zum Einsatz oder für die Befüllung von Heizkreisläufen mit salzarmer Fahrweise. Es wird aus Trinkwasser mittels Ionenaustauscher und/oder Umkehrosmose hergestellt. Eine weitere Möglichkeit Wasser zu reinigen ist die Destillation.
Der Hauptunterschied zwischen demineralisiertem Wasser und destilliertem Wasser besteht darin, dass destilliertes Wasser in der Regel weniger organische Verunreinigungen enthält. Die Deionisierung entfernt keine ungeladenen Moleküle, Viren oder Bakterien. Demineralisiertes Wasser hat abhängig von seiner Herstellung meist weniger Mineralionen.

x

Service-Center

Wir helfen Ihnen schnell und kompetent.

Ihr Ansprechpartner: 
Ronald Klukas
Leiter CC Wärmeträgerfluids
Tel. 089 899 369-12
E-Mail: r.klukas@aqua-concept-gmbh.eu