Wasserbehandlung und Wasseraufbereitung nach Maß

SCHULUNGSANGEBOT

Nur noch wenige Plätze: Präsenz-Schulung zur VDI-MT 2047 Blatt 4

Ergattern Sie einen der letzten Plätze in unserer Präsenzschulung VDI-MT 2047 Blatt 4 – Verdunstungskühlanlagen!

Wann?23.6.2022
Wo?Gräfelfing bei München

Ziel unserer Schulung ist es, Teilnehmer so zu qualifizieren, dass sie Verdunstungskühlanlagen sicher und hygienisch betreiben können. Es werden sowohl die Inhalte der VDI 2047 Blatt 2 vermittelt als auch alle Pflichten, die sich aus der 42. BImSchV ergeben. Die Schulung richtet sich an Betreiber und Instandhalter von Verdunstungskühlanlagen, Anlagenplaner, Behördenvertreter, Techniker, Betriebsingenieure, Monteure der Technischen Gebäudeausrüstung und Facility Manager. Mit der Schulung erwerben Sie hygienisches Fachwissen, das Legionellen-Ausbrüche in den Anlagen verhindern soll.

Kurzer Auszug aus den Inhalten der VDI-GBG Partnerschulung:

  • Einführung in die VDI 2047 Blatt 2
  • Relevante Grundlagen der Mikrobiologie, insbesondere Vorkommen und Risiken durch Legionellen, medizinische Aspekte, u. a. VDI 4250 Blatt 2
  • Relevante Grundlagen der Wasserchemie sowie von Korrosionsvorgängen
  • Überwachung von Anlagen
  • Instandhaltung von Anlagen einschließlich Desinfektion
  • Abschlussprüfung nach den Vorgaben des VDI

Melden Sie sich hier an!

Erweitertes Schulungsangebot

Schulung nach VDI 3679

Die aqua-concept GmbH erweitert ihr Schulunsgangebot. Zur Umsetzung der 42. BImschV werden nun – neben den Schulungen nach VDI 2047 – auch maßgeschneiderte Schulungen nach VDI 3679 angeboten. Die Schulung soll die Betreiber von Nassabscheidern in die Lage versetzen eine hygienegerechte Verfahrenspraxis durch das Wissen aller erforderlichen Leitlinien und Handlungsanweisungen umzusetzen.

Sichern Sie sich Ihren Schulungsplatz

Produktneuheit

Neues Kühlmittel für die E-mobility

Die aqua-concept GmbH hat mit dem coracon® LC 28 N F-38 ein neuartiges Spezialkühlmittel für Hochleistungsbatterien mit indirekter Kühlung entwickelt. Es basiert auf einer Monoethylenglykol/Wasser-Mischung. Um den hohen Anforderungen der Indirekttemperierung der Hochspannungsbatterien gerecht zu werden wurde für dieses Produkt ein spezielles Inhibitorpaket neu konzipiert und erstmalig eingesetzt.

Das coracon® LC 28 N F-38  bietet eine Frostsicherheit von -38°C und zeichnet sich durch einen extrem niedrigen elektrischen Leitwert aus. Die beim Lade- und Entladevorgang auftretenden hohen Ströme können Kriechströme im Kühlmittel verursachen, welche zur Wasserelektrolyse und letzten Endes zur Bildung von gefährlichen Wasserstoff führen können.  Die im coracon® LC 28 N F-38  realisierte Leitfähigkeit von ca. 25 µS/cm kann im Gegensatz zu der in Standardkühlmitteln vorhandenden Leitfähigkeiten von bis zu 5000 µS/cm die Kriechströme und die Selbstentladung der Batterien wirkungsvoll verhindern. 

Weitere Informationen zum neuen Produkt

Legionellenbekämpfung von A bis Z

Die Ausbrüche von Legionellen in Warstein 2013 und Jülich 2014 haben es gezeigt. Verdunstungskühlanlagen können Quelle gefährlicher Infektionen sein. Doch Kühltürme sind nicht der einzige Infektionsherd. Überall dort, wo Wasser fein zerstäubt wird und Aerosole entstehen, können sich gefährliche Legionellen über die Luft verbreiten.
Ob Kühlturm, Trinkwasser-Anlagen, Springbrunnen oder Nassabscheider. Sie alle bergen das Risiko, zur Quelle von Legionellen-Infektionen zu werden. Denn das umlaufende Wasser hat eine für die Vermehrung dieser Bakterien optimale Temperatur und bietet aufgrund seines Kontakts mit der Atmosphäre ein reiches Nahrungsangebot.
Darum schreibt der Gesetzgeber für all diese Bereiche spezifische Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung vor. 
 

Legionellen im Kühlturm (42. BImSchV.) 

Legionellen im Trinkwasser (TrinkwV.)

Legionellen im Nassabscheider (42. BImSchV.) 

Legionellen im Springbrunnen (DIN SPEC 31062)

Die aqua-concept  und die Schicht Wasseraufbereitung bieten Ihnen individuelle Lösungen für Prävention und Notfälle.

Alles Wichtige zum Thema Legionellen gibt´s hier

 

GeoTHERM

Danke für Ihre spannenden Impulse und Ideen

Ganz herzlichen Dank für Ihren Besuch auf unserem GeoTHERM-Stand in Offenburg! Unser aqua-concept-Team ist bereichert von Ihren Ideen, Anfragen, Impulsen und Informationen. Gerne stehen wir Ihnen zur Verfügung, wenn Sie weitergehende Fragen zu #Wärmeträgerfluids und ihrem Einsatz bei oberflächennaher Geothermie oder kalten Nahwärmenetzen haben.

Glückwunsch an Baker Hughes

Unser Glückwunsch geht an den Baker Hughes. Das Unternehmen gewann auf der GeoTHERM den Innovationspreis des Bundesverbandes für Geothermie. #BakerHughes wurde für sein innovatives computergesteuertes Untertagesystem ausgezeichnet, das bei Bohrungen in der Geothermie eingesetzt wird.

Sie möchten mehr über unsere Wärmeträgerfluids erfahren?

2. – 3. Juni 2022

Treffen Sie uns auf der GeoTHERM

Nachhaltige Energiequellen werden immer wichtiger. Damit wächst auch die Bedeutung der oberflächennahen Geothermie. Von 2. bis 3. Juni können Sie sich in Offenburg als Besucher zu allen Aspekten rund um das Thema Geothermie informieren. Es erwarten Sie 200 Aussteller und 40 Fachvorträge.

Vorträge zum Betrieb von Erdwärmesondenfeldern oder Wärmenetzen

So wird beispielsweise Dr. Renate Pechnig von der Geophysica Beratungs­gesellschaft mbH über den effizienten und nachhaltigen Betrieb von Erdwärmesondenfeldern anhand eines konkreten Praxisbeispiels berichten. Zur Einhaltung der Klimaschutzziele ist die Oberflächennahe Geothermie für die Wärmewende im Gebäudesektor von zentraler Bedeutung. Dabei kommt auch Wärmenetzen eine Schlüsselrolle zu. Dr. Buchholz von der Kanzlei Gaßner, Groth, Siederer & Coll. wird einen Einblick in die Wärmewende und die Beschleunigung des Einsatzes geben.

aqua-concept berät zu Wärmeträgerfluids für oberflächennahe Geothermie und kalte Nahwärmenetze

Wenn Sie tiefer in die Welt der #Wärmeträgerfluids eintauchen wollen, stehen Ihnen unsere aqua-concept-Kollegen auf Stand 26 zur Verfügung. Sie können aus einer großen, nachhaltigen Produktpalette die für Ihren Anwendungsbereich passende Flüssigkeit auswählen: beispielsweise nach Temperatureinsatzbereich und Wassergefährdungsgrad oder ob die Mischung frei von Glykol ist. Die Wärmeträgerflüssigkeiten von aqua-concept eignen sich u.a. für Anwendungen in der oberflächennahen Geothermie und in kalten Nahwärmenetzen.

Wo finden Sie aqua-concept? Stand 26

Weitere Informationen zur GeoTHERM finden Sie hier

20-50 % Energie sparen

Auf zum Frühjahrsputz in Ihrem System

Garage ausmisten, Keller aufräumen: Jetzt ist Zeit für Frühjahrsputz! Doch haben Sie auch an Ihre Industrieanlage gedacht? Selbst streng überwachte Systeme bedürfen in der Regel 1 bis 2-mal pro Jahr einer Reinigung. Durch den betriebsbedingten Eintrag von Staub, Dreck und Pollen oder auch mal einem unbemerkten Ausfall einer Dosierpumpe sowie leeren Produktkanistern kann ein System schnell mal einen Belag in der Wanne oder eine kleine Kalkschicht aufweisen.

20-50 % Energie sparen durch gezielte Entkalkung

Wussten Sie schon, dass Sie mit einer 1-2 mm starken Kalkschicht in ihrem System 20-30 % höhere Energiekosten haben? Dementsprechend mehr sind es bei noch dickeren Kalkschichten, 3-5 mm sind keine Seltenheit. Bei den derzeit steigenden Energie- und Wasserkosten wird der Betrieb Ihrer Anlage dadurch sehr viel kostspieliger.

Systemreinigung oder Sanierung im laufenden Betrieb

Nun haben Sie für Ihren Frühjahrsputz zwei Varianten für Ihr System. Eine Systemreinigung oder eine Sanierung bei laufendem Betrieb. Beide Varianten haben ihre Vorteile. Bei der Systemreinigung können wir Ihrem System etwas gründlicher „auf den Zahn fühlen“. Wir stimmen die Beizmittel auf die vorhandenen Beläge ab – unter genauer Prüfung der Materialeigenschaften. Im Anschluss neutralisieren wir die eingesetzten Mittel und entsorgen sie fachgerecht. Eine Sanierung im laufenden Betrieb hingegen empfehlen wir Ihnen, wenn Ihre Anlage permanent laufen muss. Hier reinigen wir Ihr System über einen längeren Zeitraum hinweg. Grobe Schmutzpartikel entfernen wir durch Filter oder durch einen Wasserwechsel.

Sind Sie dabei beim Frühjahrsputz?

Mehr Informationen finden Sie hier

Die neue VDI 6044 wirft ihre Schatten voraus

Wie können Schäden in Kühl- und Kaltwasserkreisläufen vermieden werden?

Dieser Frage widmet sich die brandneue VDI 6044, die wir als Teil des Gremiums miterarbeitet haben.

Korrosionsschäden aber auch Scaling und Fouling können wirksam verhindert werden. Dazu bedarf es einer lückenlosen Aufbereitung und Behandlung des Füll- Ergänzungs- und Umlaufwassers ab Inbetriebnahme. Weiterhin ist eine Überwachung und Dokumentation bestimmter Parameter unumgänglich. Bei Bestandsanlagen liegt ein Schwerpunkt auf der Problemerkennung, was dann zu den Maßnahmen zur Beseitigung von Korrosionsursachen führt.

Die VDI 6044 gibt den Betreibern informatives und umfängliches Werkzeug an die Hand und sorgt damit für dringend notwenige Sicherheit und Klarheit. Jeder hat die Gelegenheit diesen Entwurf zu prüfen und bis zum 31.Mai 2022 schriftlich Einspruch beim VDI einzulegen. Mehr Informationen zu der neuen VDI 6044 finden Sie hier: https://www.vdi.de/richtlinien/details/vdibtga-6044-vermeidung-von-schaeden-in-kaltwasser-und-kuehlkreislaeufen

Und fragen Sie uns gerne, wie Ihr System passgenau die neue Richtlinie umsetzt!

Mehr Informationen dazu finden Sie hier

 

 

x

Service-Center

Wir helfen Ihnen schnell und kompetent.

Ihr Ansprechpartner: 
Dr. Andreas Detig
Geschäftsführer
Tel. 089 899 369-0
E-Mail: a.detig@aqua-concept-gmbh.eu